Da mal hingefahren: Oberlausitz II

Oberlausitz Panasonic Lumix GM5 Oberlausitz Panasonic Lumix GM5Oberlausitz Panasonic Lumix GM5 Oberlausitz Panasonic Lumix GM5Oberlausitz Panasonic Lumix GM5 Oberlausitz Panasonic Lumix GM5Oberlausitz Panasonic Lumix GM5 Oberlausitz Panasonic Lumix GM5 Oberlausitz Panasonic Lumix GM5Oberlausitz Panasonic Lumix GM5

6 thoughts on “Da mal hingefahren: Oberlausitz II

  1. Das sieht dort wirklich schön aus. Mein Favorit ist der Himmel in Nr. 3. Toller Weitwinkel, so wie sich der wolkige Himmel aufspreizt. Dazu noch etwas in den Vordergrund gepackt, dann passt es wunderbar. Dieser skeptische Blick des Jungen auf den Fremden hinter ihm ist ein typischer KUM😉 Mir hat es auch die Gartenszene angetan, mit dem krummen Zaun, dem verrostetem Gartentor und dem schönen Schattenwurf. Es strahlt einfach Gemütlichkeit aus und zeigt einen tollen Blickwinkel.
    Ich mußte allerdings Tante Google befragen, wo sich überhaupt die Oberlausitz befindet. Die schönen Bilder machten mich neugierig. Das ist ja die Ecke, wo früher Meyer Görlitz seinen Sitz hatte. Cool! Das ist echt eine schöne Ecke, die du hier zeigst.
    LG kiki

    • Der Linsenschleifer wusste, warum es sich lohnte, gute Objektive herzustellen. – Erstaunlich. Man läuft da so rum, und mit einem mal fügen sich die Eidnrücke zu einem Bild zusammen, in dem vieles enthalten ist, was die Umgebung ausmacht. Man muss nur aufpassen, keinen Kitsch zu produzieren. Dazu hat alles hat ein leicht herbe Note. Die Leute sind freundlich. Wer Arbeit hat, muss in der Regel weit fahren. Aber alle, die ich getroffen habe, schwärmten von der schönen Umgebeung. Etwas krtiischer sehen sie die nahe, offenen Grenze zu Tschechien. Aber das war wohl zu DDR-Zeiten auch schon so, dass man sich misstrauisch beäugte und doch irgendwie im kleinen Grenzverkehr den Vorteil suchte. Gruß KUM

      • Wer Arbeit hat, muß in der Regel weit fahren… das zeigt mal wieder, was in manchen Gegenden leider bittere Realität ist, trotz der schönen Fassaden. Tourismus alleine reicht da nicht. Die tschechische Grenze… ich bin einmal über Altenberg nach Teplice gefahren. Nach dem Grenzübergang siehste erst nur Prostitution und Puffgewerbe. Ein wenig gruselig fand ich das schon😉

Wer will kann jetzt nach Herzenslust in die Tasten hauen und fragen, loben oder kritisieren. | Feel free to leave a comment about the exposed pictures, photography or life in general. | Se puede dejar un mensaje aqui sobre las fotos, fotografia o la vida en general:

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: